Gib Pfötchen!

Schritt 1:

Man nimmt ein Leckerlie in die Hand und hält die geschlossene Faust etwas höher als "Nasenhöhe" vor den Hund. Dieser schnüffelt nun hoffentlich an der Hand und wird versuchen an das Futter zu kommen.

 

Die meisten Hunde benutzen dann früher oder später eine Pfote, um an der Faust zu kratzen. Sobald der Hund mit der Pfote die Hand berührt, öffnet man die Hand und gibt das Futter frei. Dies wiederholt man so oft, bis man kein Futter mehr in der Faust verstecken muss, damit der Hund diese berührt.

Schritt 2:

Die Faust wird in kleinen Einzelschritten immer mehr geöffnet, bis der Hund auch die gerade Handfläche berührt. Klappt dies, kann man ein Wortkommando einführen.

 

Schritt 3:

Nun sollte der Hund seine Pfote so lange in der Handfläche liegen lassen, bis die Belohnung kommt (ohne die Pfote festzuhalten...). Ist das Kommando "Bleib" generalisiert und der Hund verharrt bei diesem Kommando in seiner aktuellen Position, kann man sich das zu nutze machen und dem Hund den Befehl "Bleib" geben, sobald er die Pfote in die Hand legt.

Klappt das nicht, so kann man seine Belohnung (Lobwort/Clicker/Futter) in kleinen Schritten etwas hinauszögern. Der Hund wird also nicht sofort bestätigt, wenn er die Pfote hebt, sondern beispielsweise eine Sekunde später. Nimmt er die Pfote vorher weg, entfällt die Belohnung. Langfristig lernt der Hund so, dass er die Pfote so lange geben soll, bis unsere Belohnung kommt.

Uno hat mittlerweile schon "die Ruhe weg" und wartet geduldig auf den Click:

 

Aktuelles:

14.12.18

Wir genießen die Vorweihnachtszeit aktiv und wandern, shooten und joggen durch den Winter! Nix da kalt und dunkel! Der Wald ruft!

Schaut in die News.